Rathaus

Belgrad ist die Hauptstadt von Serbien und das kulturelle, finanzielle, politische und sportliche Zentrum Serbiens. Mehr als 1,6 Millionen Einwohner hat Belgrad und unzählige Touristen kommen hier jedes Jahr zu Besuch. Geschichtliche Nachbarn, Kathedralen, Paläste und Festungen und Gebäude sind Zeugen einer bewegten Geschichte. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten Belgrads gehört der Alte Palast, der ein beliebter Anziehungspunkt ist.

Er ist zur Zeit das Rathaus der Stadt und hat im Laufe seiner Geschichte zahlreiche Herrscher beherbergt. Das Gebäude ist auch als Stari Dvor in Serbien bekannt und wurde von Aleksandar Bugarski im akademischen Architektenstil gezeichnet. Er wurde ursprünglich 1882 für die königliche Familie der Obrenovic konstruiert, die Serbien zu der Zeit beherrschten. Im frühen 20. Jahrhundert wurde es von der Karadordevic-Dynastie bewohnt.

Der Alte Palast wurde mehrmals in den dunklen Zeiten Belgrads während der zwei Weltkriege beschädigt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde er zwar restauriert, jedoch wurden drastische Veränderungen eingebracht, die komplett von der ursprünglichen Bauweise abwichen. Ein ganzer Teil der Gebäude wurde verändert und zwei Kuppeln wurden entfernt. Die Nationalversammlung und die Regierung besetzten das Gebäude bis 1961. Seit dem sitzt der Belgrader Rat hier und es wurde zum Rathaus der Stadt.

Nach 100 aufregenden Jahren hat der Alte Palast jedoch nichts von seinem eigentlichen Charme verloren. Der Palast befindet sich heute zwischen der Dragoslava Jovanovica und Kralja Milana Straße. Die Fassade des 19. Jahrhundert mit Säulen und zahlreichen Balkons wird von wundervollen Gärten eingerahmt. Die Gärten haben zahlreiche Bänke und das Gebäude kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Lokale Reiseveranstalter bieten ebenfalls Touren durch den Palast.