Nightlife in Belgrad

Belgrad ist nicht die Weltmetropole für Clubs, stundenlanges Betrinken, Live-Musik überall und großes Abendprogramm. Doch hat es sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und bietet heute vielerlei Möglichkeiten, eine interessante und entspannte Zeit zu verbringen. Es ist eine der 'coolsten' Destinationen Europas zu absolut humanen Preisen geworden.

In den zahlreichen Clubs wird beste Musik aller Stilrichtungen gespielt, vom Jazz bis zum Pop, europäische Hits bis zu Techno. Der „Andergraund Club“ ist einer der bekanntesten der Stadt und bietet die Möglichkeit, bis in die frühen Morgenstunden zu tanzen, und das in einem sehr suggestiven Ambiente. Im „Bietef Art Café“ ist es weniger frenetisch, dafür kann man bestem Jazz und Soul lauschen. Im Sommer gibt es zahlreiche Schiffe, die sich dem Publikum öffnen. Sie sind in Novi Belgrad und auf dem Sava Fluss. Auf diesen schwimmenden Bars und Clubs bekommt man zu neuestem Folk und Funk aus dem Land gute Drinks und spezielles Essen serviert und man kann sehen und gesehen werden. Die Stadt bietet unzählige Treffs. „Ben Akiba“ ist ein Appartment, dass zu einer Bar umgewandelt wurde und die 'Intelligentsia' der Stadt zum Cocktail lädt. Im „Three Carrots“, ein irischer Pub, gibt es Bier aller Art. Ein Abend im Vintage-Café „Russian Czar“ gibt Einblick in Dekor und Ambiente aus dem frühen 19. Jahrhundert - und hat hervorragende Desserts.

Doch wie in jeder Stadt, ändert sie schnell ihr Gesicht und Cafés und Clubs kommen und gehen. In Boutiquen und bei Einheimischen kann man nach den absoluten Geheimtipps fragen. Da die Stadt als sehr sicher gilt, ist es auch kaum ein Problem, das Nachtleben voll zu genießen