Königspalast

Königspalast Belgrad
Der Königspalast, auch „Stari Dvor“ genannt, wurde um 1882 und 1884 von dem bekannten Architekten Aleksandar Bugarski erbaut. Er wollte der Obrenovic Dynastie einen Palast bauen, der alle anderen in den Schatten stellt. Der englische Autor Herbert Vivien schrieb nach einer Besuch: „.. Was mich am meisten beeindruckte, war der Geschmack, mit dem er die einzelnen Elemente verband...“.

Der alte Palast wurde in der typischen Architektur des Landes gebaut und ist ein Maximum an Eleganz und Stil. 120 m² mit dorischen Säulen an drei Seiten. Einer der Balkone ist mit Karitiden geschmückt, ähnlich denen der Akropolis in Athen. Wunderbar dekorierte Balkone geben Blick auf eine formelle Gartenanlage und die Eckfenster sind mit halb runden, geschmückten Tympanons gestaltet.

Venezianisches Glas, Mahagoni-Möbel aus Wien und wunderbare Steinböden mit feinen persischen Teppichen belegt machen das öffentliche Interior des alten Palastes aus. Die Besucher schreiten durch Palasträume wie den Roten Saal, mit schwarzen Napoleon II.- Antiquitäten ausgestattet, mit eleganten Porzellanvasen und wundervollen Ölmalereien von bekannten Künstlern geschmückt. Von dem Gelben Saal mit Portraits unbekannter historischer Personen und Holzfiguren geht es zum Gala-Saal, in dem in den hohen Fenstern Malereien von der Befreiung und dem Leben der Menschen zu bewundern sind. Ein wundervoller Porzellan-Kandelaber spiegelt sich in riesigen Spiegeln, die den sowieso schon großen Saal in die Unendlichkeit spiegeln.

Die Stadt Belgrad hält oft Konferenzen in dem Palast und zahlreiche lokale Kultur-Events werden hier und in der Umgebung organisiert. In den formelleren Ballräumen werden offizielle Anlässe für hohe Persönlichkeiten abgehalten. Der Palast steht in der Ecke zwischen Dragoslava Jovanovica Straße und Kralja Milana Straße.